Pilates Rückenschmerzen

Wie Pilates gegen Rückenschmerzen hilft

Rückenschmerzen gelten als großes Problem unserer modernen Zivilisation. Wir sitzen schlichtweg zu viel und stärken unsere Körpermitte zu wenig. Sei es im Büro, während Autofahrten oder abends auf der Couch. Deshalb liegt mitunter die Zahl der Bandscheibenvorfälle so hoch. Dabei würden wenige Minuten pro Tag genügen, um den meisten Rückenschmerzen effektiv vorzubeugen. Pilates kann genau dies und wir erklären dir gern warum.

Was der Pilates-Erfinder im Sinn hatte

Joseph Hubertus Pilates begann Anfang des 20. Jahrhunderts den menschlichen Körper und dessen Bewegungsapparat zu studieren. Mit der Zeit entwickelte er erste Übungen, welche die Körpermitte kräftigen sollten. Nach einer Weile entstand daraus ein ganzes Konzept, welches er später Pilates taufte. Diese Bewegungslehre sieht vor allem die Stärkung von Bauch- und Rückenmuskeln sowie des Beckenbodens vor. Eben das Zentrum deines Körpers, welches viele von uns im Alltag zu sehr vernachlässigen.

Was dabei gern vernachlässigt wird, ist der Gegenspieler zu den Muskeln in deinem unteren Rücken. Die gegenüberliegenden Bauchmuskeln gilt es ebenfalls zu trainieren, damit diese in einem Gleichgewicht miteinander harmonieren. Pilates berücksichtigt diesen wichtigen Umstand.

Unsere Empfehlung: Der Rücken-Intensiv-Kurs mit Gabriela

Unsere Empfehlungen
Bildquelle: vadymvdrobot / elements.envato.com

Wenn du jetzt Pilates gegen Rückenschmerzen ausprobieren möchtest, musst du dafür deine vier Wände nicht verlassen. Heutzutage gibt es verschiedene Pilates-Kurse im Internet. Einer der hier den Nagel auf den Kopf trifft, findet mit der Trainerin Gabriela Höper statt. Er nennt sich „Rücken Intensiv“ und basiert auf den Pilates-Prinzipien.

Gabriela hat für dich 30 detaillierte Videos aufgenommen, welche einen schmerzfreien Rücken nach wenigen Wochen versprechen. Jede Übung wird dir Schritt für Schritt erklärt, sodass du sie parallel zum Video nachmachen kannst. Mit nur 10 Minuten täglich, wirst du in kurzer Zeit wichtige Fortschritte machen. Du kämpfst dabei nicht nur gegen deine Rückenschmerzen, sondern auch für eine bessere Körperhaltung.

Gegen eine einmalige Zahlung bekommst du lebenslang unbegrenzten Zugriff auf alle Videos. Für das Rückentraining benötigst du keinerlei Geräte. Wir empfehlen lediglich eine passende Pilates-Matte dazu. Gabriela geht mit dir viele wichtige Übungen durch, um eine Stärkung der Lendenwirbelsäule (LBS) und Brustwirbelsäule (BWS) zu erzielen.

Zwei Boni im Paket dazu: Außerdem schenkt dir die erfahrene Pilates-Trainerin zwei weitere Intensivkurse. Einer richtet sich an akute Rückenschmerzen, der andere behandelt ein effektives „Faszien-Workout“.

Ein Pilates-Rücken-Workout zum Ausprobieren

Du hast dich noch nie mit Pilates beschäftigt und kannst dir nichts darunter vorstellen? Dann kannst du jetzt gleich ein Probetraining absolvieren. Das nachfolgende YouTube-Video gibt dir ein Workouts an die Hand, welches auf die Stärkung deines unteren Rückens abzielt. Dort wo die meisten Schmerzen bestehen und du sofort ansetzen kannst:

Entspannung durch richtige Atmung

Nun besteht dein Rücken nicht nur aus den unteren Muskeln. Er zieht sich hinauf bis zu deinen Schultern. Ein ziemlich großer Bereich, welcher gerne einmal verspannt ist. Nur allein durch die Kräftigung der beteiligten Muskeln, wirst du hier keine Entspannung bewirken.

Deshalb ist die korrekte Atmung ein wesentlicher Bestandteil vom Pilates. Leider haben viele von uns verlernt, wie viel Volumen an Sauerstoff unsere Lunge mit einem Atemzug aufnehmen kann. Hinzu kommt der Rauch unter unserer Bauchdecke, die wir häufig gar nicht ausnutzen. Was zurückbleibt, das ist eine sehr oberflächliche Atmung. Diese ist auf Dauer nicht nur ungesund, sie trägt auch zu den erwähnten Verspannungen bei.

Aus diesem Blickwinkel betrachtet, achtest du beim Pilates gegen Rückenschmerzen ganz bewusst auf deine Atmung. Alle Übungen werden langsam und sehr konzentriert ausgeführt. Immer im Einklang mit dem Ein- und Ausatmen.

Probiere es jetzt einmal aus. Schon nach ein bis zwei Sitzungen solltest du leichte Erfolge in deinem Rücken spüren. Wenn du mit wenigen Minuten täglich am Ball bleibst, werden deine Rückenschmerzen nachhaltig schwächer oder gar verschwinden. Zurück bleiben stärkere Muskeln in deiner Körpermitte sowie ein erhöhtes Bewusstsein für deine Gesundheit.

Schreibe einen Kommentar